InternetLogoGraiWeich2016

Nordborchener Schützenchronik

Ab sofort erhältlich....

Ab sofort wird die „Schützenchronik 1990 bis 2015“ der St. Sebastian-Schützenbruderschaft Nordborchen 1840 e.V. bei Schreibwaren Gockel, Wegelange 6 und in der Katholischen öffentlichen Bücherei Nordborchen für 10 Euro zum Verkauf angeboten.
Die Chronik spiegelt die letzten 25 Jahre der Vereinsgeschichte wider – und ist die Fortschreibung der im Internet hinterlegten Festschriften zum 100-/125- und 150-jährigem Bestehen.



image
Oberst Achim Fahney:
„Dieses Werk kann ich jedem Nordborchener Schützen und Schützenfreund empfehlen, da es ein Stück unserer Heimatgeschichte auf fast 300 Seiten in Wort und Bild dokumentiert. Ich freue mich, dass es rechtzeitig zu unserem 175-jährigen Vereinsjubiläum 2015 angeboten werden kann.“

Gelungener Nikolausfeier

Nikolausfeier 2014

Am 07. Dezember war es wieder soweit. Die St. Sebastian-Schützenbruderschaft Nordborchen feierte zusammen mit vielen Kindern und ihren Eltern u. Großeltern aus Nordborchen und Umgebung die traditionelle Nikolausfeier in der Gemeindehalle Nordborchen. Um 16:55 Uhr trafen sich alle vor der St. Laurentius Kirche Nordborchen. Von dort startete der Umzug mit adventlicher Musik zur Nikolausfeier in Richtung Gemeindehalle, begleitet durch den Bläserchor Nordborchen und der Nordborchener Freiwilligen Feuerwehr. Die Feierlichkeiten begannen in der vorweihnachtlich geschmückten Gemeindehalle mit gemeinsam gesungenen Nikolaus- und Adventsliedern, musikalisch begleitet durch den Tambourcorps und dem Bläserchor Nordborchen.
Die Kinder wurden unruhig und erwarteten mit Spannung den Nikolaus. Und dann war er da und viele Kinderaugen strahlten.
Zur Freude aller übergab der Nikolaus jedem Kind eine Nikolaustüte, bevor sich die Besucher nach und nach auf den Heimweg machten.
Der Dank gilt allen Helfern - besonders den Mitwirkenden vom Frühlingsfest 2014. Der Erlös wurde wie geplant für die Gestaltung der Nikolausfeier eingesetzt. Moderiert wurde die Feier von Oberst Achim Fahney. ....weitere Bilder vom Nikolausfeier hier Nikolausfeier 2014

Von links: Nikolaus und die Kinder

Neuer Gildekönig 2014

Gildetreffen 2014 in Nordborchen

Bei strahlendem Spätsommerwetter folgten 19 ehemalige Könige der Einladung ihres Gildemeisters Werner Franke am 6. September 2014 zum traditionellen Gildetreffen an der Sängerlaube auf dem Liethberg. Nach der Begrüßung des Gildemeisters traten die ehemaligen Könige unter die Vogelstange, um dem Gips-Adler die Insignien zu entreißen. Mit dem 4. Schuss wurde Werner Struck Apfelprinz, mit dem 17. Schuss folgte Norbert Suermann als Zepterprinz und mit dem 18. Schuss Markus Bittermann als Kronprinz. Es dauerte eine ganze Weile, bis das der Apfel von allen Beteiligten mürbe geschossen war und mit dem 143. Schuss dem neuen Gildekönig Horst Hain, genannt Otto, vor die Füße fiel. Ein Dank gilt allen Mitwirkenden. Seit 1996 findet ein jährliches Königsgilde-Treffen mit Vogelschießen in der Sängerlaube in Nordborchen statt, um den König der Könige zu ermitteln.

Gildenachmittag 2014

Von links: Gildemeister Werner Franke, Norbert Suermann (Zepter), Markus Bittermann (Krone), Werner Struck (Apfel), Horst Hain (neuer Gildekönig) und Oberst Achim Fahney.

Auszeichnungen 2014

Ehrungen beim Schützenfest in Nordborchen

Beim traditionellen Schützenfrühstück am 23. Juni 2014 erhielten aus den Händen des stellvertretenden Bezirks-Bundesmeisters Norbert Stecker, den Hohen Bruderschafts-Orden, der Hauptmann der Nordborchener Schützenbruderschaft Dietmar Vogt . Weitere Schützenbrüder wurden von Schützenoberst Achim Fahney für ihre Verdienste ausgezeichnet. Das Silbernen Verdienstkreuz des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften erhielten Jochen Hoppe, Diana Meyer, Stephan Struck und Stefan Fecke, sowie Volker Haartz, Karl Philipp Meyer, Johannes Gerdiken und Birgit Meyer (nicht im Bild).
Einen Fahnenschwenkerorden in Bronze bekam Pia-Marie Dernbach, Kim-Marie Rex und Katharina Röver, sowie Malena Bittermann und Svea Ott (nicht im Bild). Der Verdienstorden II. Klasse wurden Harald Kuhnigk und Wolfgang Röver (nicht im Bild) verliehen. Für 20 Jahre Helfer Missionsbasar Libori wurden geehrt: Helmut Winkler, Johannes Dernbach und Eberhard Poguntke (nicht im Bild). Für 65-jährige Vereinstreue wurden Josef Bracke, Franz Nagel, Josef Schäfers , Heinrich Wibbe und Johannes Roeren (nicht im Bild) geehrt. Zum 60-jährigen Vereinsjubiläum wurden gratuliert: Johannes Dernbach, Horst Hain, Heinrich Klocke, Heinrich Neumann, Fritz Vogt, sowie Josef Schlummer, Rolf Droll, Bernhard Meyer und Joseph Vogt (nicht im Bild). 50 Jahre Mitglied in der Schützenbruderschaft sind: Helmut Heiny, Für 40 Jahre Mitglied in der Schützenbruderschaft wurde Peter Werning (nicht im Bild) geehrt.

Unser Foto zeigt die anwesenden Geehrten zusammen mit Nordborchens Majestät Stephan Struck (mitte), Oberst Achim Fahney (lks) und dem stellvertr. Bezirksbundesmeister Norbert Stecker (rechts) und Geschäftsführer des Bezirks PB-Land, Michael Gräfner (2.v.lks.) während des Schützenfrühstücks.


Ehrungen Schützenfest 2014

Ehrungen beim Schützenfrühstück am 23.Juni 2014

Der Stellvertretende Bezirksbundesmeister Norbert Stecker (lks.) zeichnete im Beisein von König Stephan Struck (2. v.lks.), Geschäftsführer Bez. PB-Land Michael Gräfner (2.v.rts.) und Oberst Achim Fahney (rts.) Dietmar Vogt (mitte), mit dem Hohen Bruderschafts-Orden (HBO) des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften aus.

Bereits am Fronleichnam wurden ausgezeichnet mit dem Silbernen Verdienstkreuz (SVK) des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften durch Oberst Achim Fahney (lks.) im Beisein von König Stephan Struck (rts.), Birgit Meyer (3.v.lks.) und Volker Haartz (2.v.rts.). Ausgezeichnet für 40 jährige Mitgliedschaft wurde Peter Werning (2.v.lks.). Wolfgang Röver (3.v.rts.) wurde für seine Arbeit im Vorstand bedankt mit dem Verdienstorde der Bruderschaft II. Klasse

Ausgezeichnet mit dem Silbernen Verdienstkreuz (SVK) des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften wurden durch Oberst Fahney (rts.) Jochen Hoppe (lks.) Karl-Phillip Meyer (2.v.lks.) Diana Meyer (3.v.lks.) König Stephan Struck (3.v.rts.) und Stefan Fecke (2.v.rts.),

Ausgezeichnet mit dem Fahnenschwenkerorden in Bronze des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften wurden durch Oberst Fahney (rts,)im Beisein des Königs Stephan Struck (lks.), Kim-Marie Rex (2.v.lks.) Katharina Röver (mitte) und Pia-Marie Dernbach (2. v.rts.)


Ausgezeichnet mit dem Silbernen Verdienstkreuz (SVK) des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften wurde am Schützenfest Montag-Nachmittag durch Oberst Fahney (lks.) im Beisein des Königs und Königin Stephan und Birgit Struck (3 und 2.v.rts.) und Oberst-Leutnant Peter Amedieck (rts.), Johannes Gerdiken (2.v.lks.). Ausgezeichnet mit dem Fahnenschwenkerorden in Bronze des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften wurden Malena Bittermann (3.v.lks.) und Svea Ott (mitte)

Ausgezeichnet mit dem Verdienstorden der Bruderschaft II. Klasse wurde durch Oberst Fahney (rts.) im Beisein von König Stephan Struck (lks.) der scheidende Ortsvorsteher Harald Kuhnigk (mitte)

.



Ein kleines „Dankgeschenk“ für 20 Jahre Helfer Missionsbasar Libori überreicht Oberst Fahney (rts.) im Beisein von König Stephan Struck (lks.) die Schützenbruder Eberhard Poguntke (2.v.lks.) Helmut Winkler (mitte) und Johannes Dernbach (2.v.rts.)

Ausgezeichnet für 65 jährige Mitgliedschaft wurden durch Oberst Fahney (rts.) im Beisein von König Stephan Struck (lks.) die Schützenbrüder Josef Schäfers (2.v.lks.), Franz Nagel (3.v.lks.) Josef Bracke (3.v.rts.) und Johannes Roeren (2.v.rts.)


Ausgezeichnet für 60 jährige Mitgliedschaft wurden durch Oberst Fahney (rts.) im Beisein von König Stephan Struck (lks.) die Schützenbrüder (v.lks.) Fritz Vogt, Josef Schlummer, Heinrich Klocke, Horst Hain, Rolf Droll, Johannes Dernbach, Bernhard Meyer und Heinrich Neumann

Ebenfalls ausgezeichnet für 60 jährige Mitgliedschaft wurde durch Oberst Fahney (rts.) im Beisein von König Stephan Struck (lks.) der Schützenbrüder Joseph Vogt (mitte).



Ausgezeichnet für 50 jährige Mitgliedschaft wurde durch Oberst Fahney (rts.) im Beisein von König Stephan Struck (lks.) der Schützenbrüder Heiny Helmut (mitte).

Königspaar 2014

Das Königspaar 2014 mit Hofstaat

König & Hofstaat 2014

von Links: Zeremonienmeister Eduard Buschmeier, Wolfgang und Alexandra Röver, Markus Brockmeier und Silvia Sellner, das Königspaar Stephan Struck der Erste und Birgit Struck „die Aktive“, Reiner und Rita Numrich, Stefan und Sabine Fecke.

Der letzte Pinselstrich

Gemeindehalle Nordborchen

Der Nordborchener Schützenbruder Malermeister Heinrich Schade verschönert die frisch innen renovierte Nordborchener Gemeindehalle im Eingangsbereich mit dem Schriftzug „1015/2015 Nordborchen“. Er ließ es sich nicht nehmen, den Schriftzug zur 174. Schützenfestsaison der St. Sebastian Schützenbruderschaft Nordborchen mit vom ihm selbst entworfenen Schablonen bis aufs i-Tüpfelchen genau aufzutragen. Das im Schriftzug markante B ist auch im Logo vom „Verein 1000 Jahre Nordborchen“ und präsentiert die Verbundenheit unter den Vereinen. Damit ist ein weiterer Vorbereitungsschritt für das Jubelfestjahr 2015
"175 Jahre St. Sebastian-Schützenbruderschaft Nordborchen" abgeschlossen.

Eingang Gemeindehalle Nordborchen

Oberst Achim Fahney bedankt sich recht herzlich beim Schützenbruder Malermeister Heinrich Schade.

Jubelpaare 2014

Die Jubelpaare 2014

80 Jahre (Schützenfest 1934)

Königspaar Joseph Voßmann und Frl. Gertrud Düsing

von Links Hofdame Anne Nagel, Adjutant Karl Koch (Frees), Oberst Menke, Königin Frl. Gertrud Düsing, König Joseph Voßmann, Hauptmann Düchting, Hofdame Josefine Margarete Amedieck, Adjutant Karl Lüke (Lahmen)

60 Jahre (Schützenfest 1954)

Königspaar Josef Michels und Frau Therese Michels

von Links Hofdame Gerda Koch(Bertram), Königsoffizier Franz Koch(Bertram), Königin Therese Michels, Fahnenoffizier Joh. Huneke, König Josef Michels, Hofdame Gerti Schwarzenberg, Königsoffizier Heinrich Tölle, Oberst Schwarzenberg

50 Jahre (Schützenfest 1964)

KönigspaarJosef Vogt und Frl. Gerda Neumann

mit dem Hofstaat Werner und Giesela Neumann(vorn links) und Fritz und Hannelore Vogt (vorn rechts)

40 Jahre (Schützenfest 1974)

Königspaar Fritz Rempe und Frau Brunhilde Rempe

mit ihrem Hofstaat (von link) Georg und Rosita Scheike, Alfons und Leni Wenner, Königspaar Fitz und Brunhilde Rempe mit Kindern, Adolf und Marie Theres Husemann, Franz und Anneliese Drüke, hintere Reihe Fahnenoffiziere, die Prinzen Josef Kemper und Willi Josephs (von rechts)

25 Jahre (Schützenfest 1989)

Königspaar Werner Struck und Frau Marianne Struck

mit ihrem Hofstaat (von link) Zeremonienmeister Stephan Kulinna (Struck), Marlies und Heinrich Wibbe, Waltraud und Franz Vogt, Königspaar Marianne und Werner Struck, Rita und Heinrich Voß, Evelyn und Fritz Schäfers

König des Jahres 2014

image

Einen herzlichen Glückwunsch unserem neuen König Stephan 1. Struck.Am Pfingst-Sonntag um 17:17 holt Stephan mit dem 103. Schuß entschlossen den letzten Holzsplitter des stolzen Vogels von der Stange. Stephan erkor seine Frau Birgitzur Königin mit dem Beinamen "die Aktive".

Einen herzlichen Glückwunsch unserem neuen König Stephan 1. Struck.Am Pfingst-Sonntag um 17:17 holt Stephan mit dem 103. Schuß entschlossen den letzten Holzsplitter des stolzen Vogels von der Stange. Stephan erkor seine Frau Birgitzur Königin mit dem Beinamen "die Aktive".

Vogelschießen 2014

Habemus Regem!

image

Stephan der 1. Struck regiert in Nordborchen bei der St. Sebastian-Schützenbruderschaft. Am Pfingst-Sonntag um 17:17 holt Stephan mit dem 103. Schuß entschlossen den letzten Holzsplitter des stolzen Vogels von der Stange. Stephan erkor seine Frau Birgit zur Königin mit dem Beinamen "die Aktive".

Prinzen 2014

Die Prinzen beim Vogelschießen in Nordborchen 2014

Das Prinzenschießen konnten folgende Schützenbrüder für sich entscheiden: Andreas Rensing errang mit dem 15. Schuß die Würde des Apfelprinzen, Udo Ringhoff entriss dem Vogel mit dem 32. Schuß die Krone und Dirk Salmen wurde mit dem 31. Schuß Zepterprinz.

Prinzen 2014

Von Links: Apfelprinz Andreas Rensing, Kronprinz Udo Ringhoff und Zepterprinz Dirk Salmen

Ehrungen am Kommersabend 2014

Die Auszeichnungen und Beförderungen vom Kommersabend am
06. Juni 2014

Als scheidender König erhält Jürgen Becker (rts.) von Oberst Fahney (lks.) den Verdienstorden (II. Stufe) der Bruderschaft.

Ausgezeichnet mit dem Verdienstorden der Bruderschaft wurden durch Oberst Fahney (lks.) im Beisein des Königs Jürgen Becker (rts.) die Schützenbrüder Konrad Lüke (2.v.lks.),den Verdienstorden (I. Stufe) der Bruderschaft, Josef Wolke (mitte), den Verdienstorden (III. Stufe) der Bruderschaft und Gerald Klocke (2.v.rts.), den Verdienstorden (III. Stufe) der Bruderschaft.

Oberst Achim Fahney (lks.) ernannte im Beisein des Königs Jürgen Becker (rts.) Siegmund Richter (mitte) zum Ehrenfähnerich

Ausgezeichnet für 25- und 40 jährige Mitgliedschaft wurden durch Oberst Fahney (lks.) im Beisein des Königs Jürgen Becker (rts.) die Schützen Dirk Salmen (2.v.lks., 25 Jahre), Manuela Paßarge (3.v.lks., 25 Jahre), Josef Wippermann (3.v.rts., 40 Jahre), Aloys Winter (2.v.rts., 40 Jahre) und Werner Steverding (nicht im Bild, 40 Jahre).

Ausgezeichnet für 50 jährige Mitgliedschaft wurden durch Oberst Fahney (lks.) im Beisein des Königs Jürgen Becker (rts.) die Schützenbrüder Rolf Hölscher (2.v.lks.), Hermann-Josef Menke(3.v.lks.), Franz-Josef Düchting (mitte), Johannes Rensing (3.v.rts.) und Hans-Dieter Koch 2.v.rts.)

In der Offenen Vereinsmeisterschaft Freistehend hat Dirk Gockel (2.v.lks.) mit 115 Ringen gewonnen, Zweiter wurde Holger Rath (3.v.rts.) mit 114 Ringen und dritter Steffen Mehring 4.v.rts.) mit 108 Ringen. Die Vereinsmeisterschaft Aufgelegt hat Oberst Achim Fahney mit 268 Ringen (4.v.lks.) gewonnen, Zweiter wurde Antonius Henneke (mitte) mit 266 Ringe und Dritter Volker Haartz (3.v.lks.) mit 261 Ringe. Oberst-Leutnant Peter Amedieck (lks.) übergab im Beisein des Königs Jürgen Becker (rts) und des 1.Vorsitzenden der Schießsportabteilung Cornelis Kuit (2. v.rts.) die Pokale an die Sieger

Gewinner des Laurentiuspokalschießens 2014 wurde die Gruppe Jammertal mit 144 Ringen, Zweiter wurden die Gruppe Ortberg mit 143 Ringen und dritter die Gruppe Bülte mit 114 Ringen.Oberst Achim Fahney (lks.) übergab im Beisein des Königs Jürgen Becker (rts.) die Pokale an die Sieger

 

Jungschützen-Vogelschießen 2014

Das 5. Jungschützen-Vogelschießen in Nordborchen 2014

Vor dem Kommersabend am 6. Juni 2014 wurde zum 5. mal ein Jungschützen-Vogelschießen auf die große Vogelstange veranstaltet.
Jungschützen-König wurde Yannik Franke mit dem 82. Schuß, Jungschützen-Kronprinz wurde Marc-Christopher Ringhoff mit den 12. Schuß, Jungschützen-Apfelprinz wurde Felix Teepe mit dem 5. Schuß Jungschützen-Zepterprinz wurde Stefan Nagel mit dem 14. Schuß

Jungschützen-Vogelschießen 2014

Von Links: Zepterprinz Stefan Nagel, Kronprinz Marc Ringhoff, Jungschützenkönig Yannik Franke und Apfelprinz Felix Teepe

Innenanstrich Gemeindehalle

Gemeindehalle Nordborchen erstrahlt im neuen Glanz

Unter der Leitung von Oberst Achim Fahney haben viele fleißige Schützen in vielen ehrenamtlichen Stunden bei der Erneuerung des Innenanstrichs der Gemeindehalle Nordborchen ab Mitte März bis Anfang April 2014 mitgewirkt. Als Dank lud der Oberst alle beteiligten Schützen mit Partnerin im Namen der Schützenbruderschaft zu einer abendlichen Feier mit Essen und Trinken ein. An diesem Abend bedankte der Oberst sich nochmals recht herzlich bei allen Helfern - und besonders bei ihren Partnerinnen, die während der fast 3-wöchigen Renovierungsphase sehr häufig am Abend und am Samstag alleine zu Hause waren. Anschließend besichtigten alle das fertige Werk. Damit hat die Schützenbruderschaft einen weiteren Vorbereitungsschritt für Jubelfestjahr 2015
"175 Jahre St. Sebastian-Schützenbruderschaft Nordborchen" abgeschlossen.

Bühne Gemeindehalle Nordborchen

Gemeinsame Besichtigung der neu gestrichenen und mutig gestalteten Bühne der Nordborchener Gemeindehalle

Seniorennachmittag 2014

Gelungener Seniorennachmittag der Nordborchener Schützen

98 Teilnehmer, Schützen-Senioren mit ihren Frauen und die Witwen der verstorbenen Schützenmitglieder, genossen den 39. Seniorennachmittag der St. Sebastian-Schützenbruderschaft Nordborchen in der St. Laurentiusscheune Nordborchen. Unter der Leitung von Oberst Achim Fahney hat es der Schützenvorstand erneut verstanden, die Senioren beim Kaffee mit selbstgebackenem Kuchen und anschließenden gemütlichem Beisammensein zu verwöhnen. Dabei wurden sie musikalisch unterstützt durch das Jugendblasorchester Nordborchen unter der Leitung von Julian Flick. Oberst Achim Fahney begrüßte alle recht herzlich. Besonders begrüßte er Frau Elisabeth Epping, Pastor Markus Berief, den ältesten teilnehmenden Schützen Heinrich Reinstädtler und die als älteste anwesende Teilnehmerin Frau Josepha Risse. Anschließend wurden die Schützen Josef Lückehe und Bernhard Habig zum Anlass ihres 70. Geburtstag begrüßt. Als Überraschung präsentierte Oberst Achim Fahney den dazu mit den Namen von ihm selbst verziertem Kuchen, den alle anschließend mit Genuss beim Kaffeetrinken probierten.

Im Bild von links: Oberst Adjutant Josef Nagel, die zum Anlass ihres 70. Geburtstag begrüßten Ehrenhauptmann Berhard Habig und Schütze Josef Lückehe, Kronprinz Uwe Paßarge, Oberst Achim Fahney

Unter den vielen unterhaltsamen Tagespunkten war einer der Höhepunkte an diesem Nachmittag der von Kompanie-Feldwebel Udo Fahney vorgeführte Film „Schützenfest 1975 in Nordborchen“, basierend auf den Super 8 mm Filmaufnahmen des verstorbenen Schützenbruder Franz-Josef Meyer. Die Senioren waren begeistert und tauschten Ihre Erinnerungen und Anekdoten von damals miteinander aus. Die Teilnehmer waren sich einig, dass sie im nächsten Jahr beim 40. Seniorennachmittag wieder dabei sein wollen. Dieser Jubiläumstermin ist einer der ersten Schützentermine im Schützen Jubelfestjahr 2015
"175 Jahre St. Sebastian-Schützenbruderschaft Nordborchen" ....weitere Bilder hier

Teilnehmer genossen den 39. Seniorennachmittag der St. Sebastian-Schützenbruderschaft Nordborchen in der Laurentiusscheune Nordborchen.

 

Neuwahlen 2014

Generalversammlung 2014

Der Auftakt des Schützenjahres 2014 hat mit der Generalversammlung im Hotel Haus Amedieck am 18.1.2014 begonnen. Nach dem Geschäftsbericht, den Berichten aus den Abteilingen, dem Kassenbericht und der Vorschau auf das Jubelfest 2015 wurden an diesem Abend die neuen Mitglieder vorgestellt, und die 25- und 40-jährigen Jubilare geehrt.

image

Neue Mitglieder der Bruderschaft. (li. Oberst Fahney)

image

Die 25-jährigen Jubilare der Bruderschaft. (von li. König Jürgen Becker, Josef Rudack, Markus Koch, Uwe Gockel, Oberst Achim Fahney)

image

Die 40-jährigen Jubilare der Bruderschaft. (li. Oberst Fahney, re. König Jürgen Becker)

Auf der Generalversammlung wurde ebenfalls die Hälfte des Vorstandes für 4 Jahre neu gewählt. Anwesend waren 107 stimmberechtigte Mitglieder. Seit 2012 wird alle 2 Jahre die Hälfte des Vorstandes für 4 Jahre neu gewählt.
Einige Mitglieder des Vorstandes traten in diesem Jahr nicht mehr zur Wahl an.

Hier die Wahlergebnisse im Einzelnen:

Geschäftsführenden Vorstand
  • Oberstleutnant Peter Amedieck 106 Ja | 1 Enth. (für 4 Jahre)
  • Geschäftsführer Hans-Jörg Dernbach 106 Ja | 1 Enth. (für 4 Jahre)
Weitere Vorstandsmitglieder
  • stellv. Schatzmeister Stephan Struck 106 Ja | 1 Enth. (für 4 Jahre)
  • Leutnant Hermann Huneke 106 Ja | 1 Enth. (für 4 Jahre)
  • Schießmeister Volker Haartz 106 Ja | 1 Enth. (für 4 Jahre)
  • Königs Adjutant Josef Nagel 106 Ja | 1 Enth. (für 4 Jahre)
Ersatzwahl für ausgeschiedene Vorstandsmitglieder
  • Schriftführer (für 2 Jahre) bei 107 abgegebenen Stimmen
    Malte Heymann 57 Ja | Christian Thebille 40 Ja | 10 Enth.
  • Platzmeister (für 2 Jahre) bei 105 abgegebenen Stimmen
    Robert Gerbrecht 64 Ja | Marcus Gerdiken 30 Ja | 11 Enth.
  • Fähnrich der neue Fahne (für 2 Jahre) bei 105 abgegebenen Stimmen
    Dieter Huneke 50 Ja | Hermann Walter 36 Ja | Walter Lenze 11 Ja | 8 Enth.

In den Versammlungen der Abteilungen, wurde vorab
Cornelis Kuit zum 1. Vorsitzenden der Schiesssportabteilung für 4 Jahre wiedergewählt.

Neue Mitglieder des Vorstandes sind:
Neuer Schriftführer Malte Heymann


Neuer Platzwart Robert Gerbrecht


Neuer Fähnrich Dieter Huneke


Weiterhin wurden noch die Ersatzwahlen der Fahnenoffiziere (neue und alte Fahne) durchgeführt:

Neue Fahne:
  • 2. Fahnenoffizier (für 2 Jahre) bei 104 abgegebenen Stimmen
    Walter Lenze 101 Ja | 3 Enth.
Alte Fahne:
  • 2. Fahnenoffizier (für 2 Jahre) bei 104 abgegebenen Stimmen
    Michael Schwab 59 Ja | Detlef Müller 19 Ja | Andreas Sievers 7 Ja | 18 Enth. | 1 Ungültig
Neue Mitglieder des erweitertem Vorstandes sind:

Neuer Fahnenoffizier (Neue Fahne) Walter Lenze


und neuer Fahnenoffizier (Alte Fahne) Michael Schwab


Weiter wurde Michael Schwab zum 2. Kassenprüfer gewählt.