InternetLogoGraiWeich2016

Der neue Paradevogel

Der neue Paradevogel tritt seinen Dienst zum Vogelschießen am Pfingstsonntag an!

Näheres dazu siehe Zeitungsausschnitt. Der Dank gilt dem Westfälische Volksblatt (Westfalen-Blatt) für die Berichterstattung und der Genehmigung für die Veröffentlichung der Internetadresse.
Mit dem Vogelschießen an Pfingstsonntag beginnt die Schützenfestsaison der St. Sebastian-Schützenbruderschaft Nordborchen. An diesem Tag präsentiert der Fähnrich der neuen Fahne den Paradevogel der Schützenbruderschaft dem Volke. Er trägt ihn im Festzug durch die Straßen von Nordborchen. Der Paradevogel gilt als Ebenbild des Schützenadlers, der am Pfingstsonntagmorgen im Kugelfang der Vogelstange befestigt und in die Höhe gezogen wird. Nach dem Festzug wird der Schützenadler von den Schützen an der Vogelstange abgeschossen. Der Schütze, der den letzten Rest vom Schützenadler abschießt, ist neuer Schützenkönig der Schützenbruderschaft.