InternetLogoGraiWeich2016

Ehrungen am Kommersabend 2018

Die Auszeichnungen und Beförderungen vom Kommersabend am 18.Mai 2018

2018Kommers Koenig

Als scheidender 100. Jubelkönig der Bruderschaft erhielt Friedhelm Schreckenberg (lks.) von Oberst Fahney (rts.) den Verdienstorden (III.Stufe) der Bruderschaft.

2018Kommers VO StSNb

Ausgezeichnet mit dem Verdienstorden III.Stufe der Bruderschaft wurden durch Oberst Fahney (rts.) im Beisein des Jubelkönigs Friedhelm Schreckenberg (lks.) der Schützenbruder Rudolf Schrage (mitte).

2018 Ehrentiteltraeger

Auf Beschluss des Vorstands wurden folgende Schützen für ihre langjährigen Dienste im Vorstand, durch Oberst Fahney (rts.) im Beisein des Jubelkönigs Friedhelm Schreckenberg (lks.) zu Ehrentitelträger ernannt:
Cornelis Kuit (2.v.lks.), Volker Haarz (3.v.lks.) und Josef Nagel (4.v.lks.) zum Ehren-Oberleutnant, Peter Amedieck (3.v.rts.) wurde zum Ehren-Oberstleutnant und Hubert Franke (2.v.rts.) wurde zum Ehren-Unteroffizier (im Range eines Stabsweldwebels) ernannt

2018KommersBefg

Befördert wurden durch Oberst Achim Fahney (rts.) im Beisein des Jubelkönigs Friedhelm Schreckenberg (lks.) die Schützenschwester Birgit Meyer (2.v.lks.) zum Feldwebel und die Schützenbrüder Robert Gerbrecht (mitte) zum Oberleutnant und Antonius Henneke (2.v.rts.) zum Feldwebel

2018Kommers_40

Ausgezeichnet für langjährige Mitgliedschaft wurden durch Oberst Achim Fahney (rts.) im Beisein des Jubelkönigs Friedhelm Schreckenberg (lks.):
50 Jahre Mitgliedschaft Hermann Walter (2.v.lks.), für 40 Jahre, Andreas Vogt (3.v.lks.) und für 25 Jahre Mitgliedschaft Joachim Koch (mitte), Marita Meyer (stellvertretend hat ihr Sohn Karl-Philipp den Orden entgegengenommen), Andreas Neumann (Heinz Neumann hat den Orden entgegengenommen), Norbert Rohden(3.v.rts.) und Rudolf Schrage (2.v.rts.)

2018 Kommers BesteEinzelschuetzen

Jubelkönig Friedhelm Schreckenberg (lks.), Oberst Achim Fahney (rts.) und Georg Otto (2.v.lks.) gratulieren dem besten Einzelschützen Steffen Mehring (2.v.rts.) und überreichte ihm den von Georg Otto gestiffteten Pokal für den besten Einzelschütze.

2018KommersPokalschiessen

Der Gewinner des Laurentius-Pokalschießens 2018 wurde die Gruppe Jammertal mit 144 Ringen, Zweiter wurden die Gruppe Ortberg mit 133 Ringen und dritter die Gruppe Wegelange mit 132 Ringen. Bester Einzelschütze ist Steffen Mehring (41 Ringe). Oberst Achim Fahney (rts.) übergab im Beisein des Schützenkönigs Friedhelm Schreckenberg (lks.) die Pokale an die Sieger.

2018 Geehrte Schiessportler

Im Beisein von Jubelkönig Friedhelm Schreckenberg (2.v.lks.) und Oberst Achim Fahney (rts.) wurden die Schießsportler Benedikt Suermann (3.v.lks.), Andreas Sievers (mitte), Claudia Callmann-Sievers (3.v.rts.) und Luca Hellinge (2.v.rts.) für ihre überragenden Leistungen durch den 1. Vorsitzenden der Schießabteilung Albert Schlink (lks.) geehrt.

Ehrungen bei der Generalversammlung 2018

Ehrungen für 25- und 40-jährige Mitgliedschaft in der Bruderschaft

In der Generalversammlung wurden durch Oberst Achim Fahney Mitglieder für 25- und 40-jährige Mitgliedschaft in der Bruderschaft ausgezeichnet.

2018 Jubilare25 40

Für die 25-jährige Mitgliedschaft wurden Tobias Sielaff (1.v.lks.) und Markus Baumhögger (2.v.lks.) durch Oberst Achim Fahney (1.v.rts.) ausgezeichnet.
Für die 40-jährige Mitgliedschaft wurden Josef Holtkamp (3.v.lks.), Geschäftsführer Hans-Jörg Dernbach (4.v.lks.), Harald Kuhnigk (3.v.rts.) und Martin Baumhögger (2.v.rts.) durch Oberst Achim Fahney (1.v.rts.) ausgezeichnet.


 

Ehrungen während des Schützenfrühstück 2017

Traditionell fand am Schützenfest-Montag das Schützenfrühstück der Nordborchener Schützen statt

Oberst Achim Fahney nahm dies zum Anlass, langjährige Vereinsmitglieder zu ehren und Schützen für ihre Verdienste auszuzeichnen.
Für 60-jährige Vereinstreue wurden folgende Schützen geehrt: Karl-Heinz Franke, Anton Schmidt, Werner Struck, Wilhelm von Rüden, Fritz Lüke.
Für 65-jährige Vereinstreue wurden geehrt: Aloisius Meyer, Reinhold Schäfer, Helmut Winkler und für 70-jährige Vereinstreue wurde Franz Pingsmann geehrt.
Für besondere und langjährige Verdienste wurden Hartmut Nessel, Norbert Hunold und Erik Drüke durch Oberst Achim Fahney mit dem Verdienst-Orden der 3. Stufe ausgezeichnet.
Im Anschluss verlieh Oberst Fahney für ihren langjährigen Einsatz und Verdienste in der Bruderschaft das Silberne Verdienstkreuz (SVK) des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften an Robert Gerbrecht, Christian Thebille und Uwe Paßarge.
Der stellvertretende Bezirksbundesmeister Josef Schröder (Bezirk Paderborn-Land) verlieh ihm im Auftrag des Bundes der historischen Deutschen Schützenbruderschaften als Dank und Anerkennung für seine Verdienste und langjährige Vorstandsarbeit Hermann Huneke den Hohen Bruderschafts-Orden (HBO).
Über die höchste Auszeichnung durfte sich Ehrenoberstleutnant Reinhold Jelinek freuen. Der stellvertretende Bezirksbundesmeister Josef Schröder verlieh zum Ende des Schützenfrühstücks ihm im Auftrag des Bundes der historischen Deutschen Schützenbruderschaften als Dank und Anerkennung für seine Verdienste, Reinhold Jelinek das St. Sebastian Ehrenkreuz (SEK). Reinhold ist seit 50 Jahren Mitglied in der Bruderschaft und war insgesamt 20 Jahre im Vorstand aktiv. Auch jetzt ist der geehrte immer ansprechbar und auch bei kurzfristigen Arbeitseinsätzen dabei.
Nach den Ehrungen endete das Schützenfrühstück mit dem Nordborchener Schützenlied, bei dem alle kräftig mit einstimmten.

Alle geehrte Schuetzen

Das Foto zeigt links: Oberst und 1. Brudermeister Achim Fahney, 5.v.rts. König Majestät Friedhelm Schreckenberg, 4.v. rts. Träger des St. Sebastian Ehrenkreues Reinhold Jelinek, 2.v.rts. Präses der Bruderschaft Pastor Markus Berief und rts. stellvertretender Bezirksbundesmeister Josef Schröder.

 

Ehrungen am Kommersabend 2017

Die Auszeichnungen und Beförderungen vom Kommersabend am 2. Juni 2017

2017Kommers Koenig

Als scheidender 99. Schützenkönig der Bruderschaft erhielt Stefan Fecke (lks.) von Oberst Fahney (rts.) den Verdienstorden (III.Stufe) der Bruderschaft. >

2017Kommers VO StSNb

Ausgezeichnet mit dem Verdienstorden III.Stufe der Bruderschaft wurden durch Oberst Fahney (rts.) im Beisein des Königs Stefan Fecke (lks.) die Schützenbrüder Robert Gerbrecht (2.v.lks.), Johannes-Dieter Huneke (mitte), und Andreas Glass (2.v.rts.).

2017Kommers Musik

Ausgezeichnet mit dem Verdienstorden III. Stufe der Bruderschaft wurde durch Oberst Fahney (rts.) im Beisein des Schützenkönigs Stefan Fecke (lks.) vom Tambourcorps Nordborchen der 1. Vorsitzende Andreas Rensing (2.v.lks.) und vom Bläserchor Nordborchen die Dirigentin Sonya Harisson (2.v.rts.)

2017Kommers_50

Ausgezeichnet für langjährige Mitgliedschaft wurden durch Oberst Achim Fahney (rts.) im Beisein des Schützenkönigs Stefan Fecke (lks.) für 50 Jahre Mitgliedschaft die Schützenbrüder Franz Ewers (2.v.lks.), Josef Voßmann (mitte) und Reinhard Jelinek (2.v.rts.)

2017Kommers BesteEinzelschuetzen

Schützenkönig Stefan Fecke (lks.) und Oberst Achim Fahney (rts.) gratulieren dem besten Einzelschützen Jonas Schrader (2.v.rts) und dem zweitbesten Schützen Dirk Salmen (2.v.lks.) zu ihren Schießleistungen beim Laurentius-Pokalschießen 2017.

2017KommersPokalschiessen

Der Gewinner des Laurentius-Pokalschießens 2017 wurde die Gruppe Ortberg mit 148 Ringen, Zweiter wurden die Gruppe Wegelange mit 145 Ringen und dritter die Gruppe Jammertal mit 138 Ringen. Bester Einzelschütze ist Jonas Schrader (43 Ringe). Oberst Achim Fahney (rts.) übergab im Beisein des Schützenkönigs Stefan Fecke (rts.) die Pokale an die Sieger.

2017Geehrte Schiessportler

Im Beisein von Schützenkönig Stefan Fecke (lks.) und Oberst Achim Fahney (2.v.rts.) wurden einige Schießsportler für ihre überragenden Leistungen durch den 1. Vorsitzenden der Schießabteilung Cornelis Kuit (rts.) geehrt.

2017Vereinsmeisterschafte

Ausgezeichnet wurden durch den 1. Vors. der Schießsportabt. Cornelis Kuit (2.v.rts.) für ihre hervorragenden Leistungen bei den offenen Vereinsmeisterschaften
• „Freistehend“ die Schützen Christoph Henneke (2.v.lks., Platz 1 - 116 Ringe), Holger Rath (3.v.lks., Platz 2 – 114 Ringe) und Jonas Schrader (4.v.lks., Platz 3 – 103 Ringe).
• „Aufgelegt“ die Schützen Thomas Henkst (3.v.rts., Platz 1 – 143 Ringe), Reinhold Schaefer (4.v.rts., Platz 2 – 141 Ringe) und Birgit Schrader (Platz 3 – 139 Ringe; vertreten durch ihren Ehemann Roland Schrader, 5.v.rts.) Die ersten Gratulanten waren Schützenkönig Stefan Fecke (lks.) und Oberst Achim Fahney (rts.).

Generalversammlung mit Ehrungen 2017

Gerneralversammlung am 21 Januar 2017 im Hotel Pfeffermühle

Generalversammlung mit kirchlichen und weltlichen Höhepunkten

  • Erhalt des Anno-Santo-Kreuz 2016
  • Bürgermeister Reiner Allerdissen wird Ehrenoffizier
  • Satzungsänderung
Zum Auftakt zur Generalversammlung der St. Sebastian-Schützenbruderschaft übergab in der Messfeier der Bezirksbundesmeister David Steffens das Anno-Santo-Kreuz 2016 an Oberst Achim Fahney. Begleitend sagte Steffens, dass es für ihn eine Ehre ist, dies besondere Ehrenzeichen des Papstes der Nordborchener Schützenbruderschaft zu übergeben. Die Nordborchener Schützenabordnung hat mit ihrer Romwallfahrt im Heiligen Jahr 2016, dem Jahr der Barmherzigkeit, die dafür grundlegende Voraussetzung erfüllt. Das Ehrenzeichen ist ein aus Silber massiv gefertigtes Kreuz. Anschließend wurde das Anno-Santo-Kreuz 2016 durch Oberst Fahney dem Präses Markus Berief angelegt. Der Präses hatte die von ihm zelebrierte Messfeier mit dem Motto „Freude“ verknüpft. Er bedankte sich bei den Nordborchener Schützen dafür, dass er als Erster das nun dritte Anno-Santo-Kreuz der Bruderschaft tragen darf. Die Schützenmesse wurde musikalisch vom MGV Tandaradei mitgestaltet.
Oberst Achim Fahney begrüßte in der anschließenden Generalversammlung über 100 Teilnehmer. Mit seinem Rückblick 2016 erinnerte er an zahlreiche Ausmärsche, die Umsetzung vom Kugelfang, an das Schützenfest, das Frühlings- und Oktoberfest und vieles mehr. All das funktioniert nur, weil sich alle mit einbringen. Dafür bedankt sich der gesamte Vorstand bei allen recht herzlich. In dem nachfolgenden Ausblick 2017 wurde seinerseits die Themen wie der 100ste Schützenkönig und das 100ste Schützenfest in 2017, die Neuanschaffung von einem neuen Paradevogel und die neue elektronische Schießanlage für den Westfalenkeller angerissen. Bürgermeister Reiner Allerdissen bedankte sich in seinem Grußwort bei allen Ehrenamtlichen, die das Allgemeinwohl in den Vordergrund stellen. Dafür lobte er ausdrücklich die Nordborchener Schützenbruderschaft. Oberst Achim Fahney überraschte Allerdissen mit der Ernennung zum Ehrenoffizier. Damit bedankt sich die Bruderschaft für die Unterstützung beim 175-jährigen Jubelfest 2015 sowie für die grundsätzliche Bereitschaft, immer als Ansprechpartner für die Schützenbruderschaft dazu sein.
Alle Anno-Santo-Kreuzen

Von links: Oberst und 1. Brudermeister Achim Fahney (Anno-Santo-Kreuz 1983), Präses Markus Berief (Anno-Santo-Kreuz 2016), Schützenkönig Stefan Fecke der Zweite (Anno-Santo-Kreuz 1950)

Ehrenoffizier R. Allerdissen

Von links: Schützenkönig Stefan Fecke der Zweite, Oberst und 1. Brudermeister Achim Fahney, Ehrenoffizier Reiner Allerdissen, Oberstleutnant Peter Amedieck, Geschäftsführer Hans-Jörg Dernbach


Die üblichen Berichte wurden verlesen und genehmigt. Nach der Bekanntgabe der 12 Neu-aufnahmen, davon 6 Jungschützen, präsentierte der Schatzmeister Stefan Fecke den Kassenbericht 2016. Er informierte die Versammlung weiterhin darüber, dass die steuerliche Abrechnung bisher nicht vorliegt und die anstehenden Nachzahlungen noch nicht berücksichtigt werden können. Aber keine Bange, die Bruderschaft hat ein sehr gutes Polster. Kassenprüfer Peter Finger beantragte für die einwandfrei geführte Kasse die Entlastung des Vorstandes, die dann einstimmig durch die Versammlung genehmigt wurde. Neu gewählte Kassenprüfer sind Peter Finger (jetzt 1ster Prüfer) und als neuer 2ter Kassenprüfer Gerald Klocke. Ein weiterer Höhepunkt des Abends waren die Ehrungen für 25- und 40-jährige Mitgliedschaft in der Bruderschaft.

2017 Jubilare25 40

Für die 25-jährige Mitgliedschaft wurden Ulrich Meyer-Ahlen (2.v.lks.) und Stefan Jonas (3.v.lks.) durch Oberst Achim Fahney (1.v.lks.) im Beisein vom Schützenkönig Stefan Fecke der Zweite (1.v.rts.) ausgezeichnet. Für die 40-jährige Mitgliedschaft wurden , Reinhard Huneke (4.v.lks.),Hans-Jürgen Günther (5.v.lks.), Medienoffizier Malte Heymann (4.v.rts.), Thomas Zacharias (3.v.rts.) und Ernst Holtz (2.v.rts.) durch Oberst Achim Fahney ausgezeichnet.


Die Romwallfahrer wurden durch Oberst Achim Fahney mit einer extra aufgelegten Romfahrernadel ausgezeichnet. Zum Abschluss der Versammlung stellte Geschäftsführer Hans-Jörg Dernbach der Versammlung die schon seit langer Zeit angekündigte Satzungsänderung vor. Die Entwurfsversion ist im Internet abrufbar. Alle Satzungsparagraphen wurden angesprochen und die Anpassungen erläutert. Die Versammlung genehmigte einstimmig die Satzungsänderung. Die angepasste Satzung wird jetzt bei den zuständigen Behörden mit der Bitte um Genehmigung eingereicht. Danach wird allen Schützen die neue Satzung zu Verfügung gestellt.

 

Ehrungen beim Schützenfrühstück -2016

Die Auszeichnungen und Beförderungen beim Schützenfrühstück am 30. Mai 2016

Hans-Jörg Dernbach

Besonders geehrt wurde Hans-Jörg Dernbach (2.v.rts.), der seit 2012 Geschäftsführer der Bruderschaft ist und seit 1983 in verschiedenen Vorstandspositionen tätig war. Im Jahr 1988 war er der König der Bruderschaft. Der stellvertretende Bezirksbundesmeister Norbert Stecker (rts.), Bezirk Paderborn-Land, verlieh ihm im Auftrag des Bundes der historischen Deutschen Schützenbruderschaft als Dank und Anerkennung für seine Leistungen das St. Sebastianus Ehrenkreuz. Mit einer der ersten Gratulanten waren Oberst Achim Fahney (2.v.lks.) und Schützenkönig Stefan II Fecke (lks.).

Uhrkunden 2016

Im weiteren Verlauf des Vormittags wurden den zum Ehrenoberleutnant beförderte Manfred Meyer (mitte), dem zum Ehrenhauptmann beförderte Konrad Lüke (2.v.rts.) sowie dem neuen Ehrenmitglied Ehrenmajor Franz-Josef Risthaus (2.v.lks.) die dazugehörigen Urkunden durch Oberst Achim Fahney (rts.) im Beisein von Schützenkönig Stefan II Fecke (lks.) überreicht.




SVK 2016

Für ihre Verdienste und als Dank und Anerkennung für ihren langjährigen Einsatz verlieh Oberst Achim Fahney (rts.) im Beisein des Schützenkönigs Stefan II Fecke (lks.) das Silberne Verdienstkreuz (SVK) des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften an Markus Bittermann (2.v.rts.), Marc-Christopher Ringhoff (3.v.rts.), Peter Werning (3.v.lks.) und Hans-Jürgen Menne (2.v.lks.).

Udo Fahney

Besonders geehrt wurde für seine langjährigen Verdienste als Kompanie-Feldwebel (seit 2000) und insbesondere für seine generalstabsmäßige Planung vom Nordborchener Jubelfest 175 Jahre St. Sebastian-Schützenbruderschaft Nordborchen im letzten Jahr der Kompaniefeldwebel Udo Fahney (mitte). Als Dank wurde er zum Oberstabsfeldwebel befördert. Oberst Achim Fahney (rts.) und Schützenkönig Stefan II Fecke (lks.) waren die ersten Gratulanten.

Verdienstorden 3te Stufe 2016

Ausgezeichnet mit dem Verdienstorden III. Stufe der Bruderschaft wurde durch Oberst Achim Fahney (rts.) im Beisein des Schützenkönigs Stefan II Fecke (lks.) Karl-Heinz Hecker (2.v.rts.), Hermann Salmen (2.v.lks.) und Thomas Schaefer (mitte).

65-Jahre Mitglied

Mit dem 65-jährigen Treueorden wurden die Schützenbrüder Hermann Huneke (2.v.lks.), Johannes Risse (mitte) und Werner Zacharias (2.v.rts.) durch Oberst Achim Fahney (rts.) im Beisein des Schützenkönigs Stefan II Fecke (lks.) ausgezeichnet.


60-Jahre Mitglied

Ausgezeichnet für langjährige Mitgliedschaft wurden durch Oberst Achim Fahney (rts.) im Beisein Schützenkönigs Stefan II Fecke (lks.) für 60 Jahre Mitgliedschaft die Schützenbrüder Engelbert Baumhögger (2.v.rts.), Franz Gockel (2.v.lks.), Ernst Meyer (3.v.lks.) und Franz Vogt (3.v.rts.).

60-Jahre Mitglied

Johannes Wibbe (mitte) wurde für 50-jährige Mitgliedschaft durch Oberst Achim Fahney (lks.) im Beisein des Schützenkönigs Stefan II Fecke (rts.) ausgezeichnet.

Ehrungen am Kommersabend-2016

Die Auszeichnungen und Beförderungen vom Kommersabend am 13. Mai 2016

2016Kommers Koenig

Als scheidender König erhält Michael Schwab (lks.) von Oberst Fahney (rts.)
den Verdienstorden (III.Stufe) der Bruderschaft.

2016Kommers VO StSNb

Ausgezeichnet mit dem Verdienstorden (I./II./III.Stufe) der Bruderschaft wurden durch Oberst Fahney (rts.) im Beisein des Königs Michael Schwab (lks.) die Schützenbrüder Hubert Franke (I. Stufe, 2.v.lks.), Martin Lausen (III. Stufe, 3.v.lks), Udo Fahney (II. Stufe, 4.v.lks.), Michael Münsterteicher (III. Stufe, 4.v.rts.), Markus Bittermann (II. Stufe, 3.v.rts.) und Antonius Henneke (III. Stufe, 2.v.rts.).



2016Kommers Ehrenhauptmann

Konrad Lüke (lks.)wurde für seine besonderen Verdienste beim Jubelschützenfest zum Ehrenhauptmann der St. Sebastian-Schützenbruderschaft befördert. Im Namen der Bruderschaft bedankte sich Oberst Achim Fahney (rts.) recht herzlich.

2016Kommers Ehrenoberleutnant

Manfred Meyer (lks.) wurde für seine besonderen Verdienste beim Jubelschützenfest zum Ehrenoberleutnant der St. Sebastian-Schützenbruderschaft befördert. Oberst Achim Fahney (rts.) überreichte ihm mit dankenden Worten die zwei Sterne für die Schulterklappen.

2016Kommers Ehrenoberleutnant

Jubelkönig Michael Schwab (lks.) gratulierte dem zum Ehrenhauptmann beförderten Konrad Lüke (2.v.lks.) und dem zum Ehrenoberleutnant beförderten Manfred Meyer (2.v.rts.). Das freute Oberst Achim Fahney (rts.).

2016Kommers 50 40

Ausgezeichnet für langjährige Mitgliedschaft wurden durch Oberst Achim Fahney (rts.) im Beisein des Jubelkönigs Michael Schwab (lks.) für 50 Jahre Mitgliedschaft die Schützenbrüder Johannes Koch (2.v.rts.) und Reinhard Bleischwitz (3.v.rts.). Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Norbert Baumhögger (2.v.lks.) ausgezeichnet.

2016Kommers Pokalschiessen

Der Gewinner des Laurentius-Pokalschießens 2016 wurde die Gruppe Ortberg mit 156 Ringen, Zweiter wurden die Gruppe Wegelange mit 142 Ringen und dritter die Gruppe Bülte mit 116 Ringen. Bester Einzelschütze ist Holger Rath (42 Ringe). Oberst Achim Fahney (lks.) übergab im Beisein des Jubelkönigs Michael Schwab (rts.) die Pokale an die Sieger.

2016Kommers 50 40

Im Beisein von Jubelkönig Michael Schwab (lks.) und Oberst Achim Fahney (rts.) wurden einige Schießsportler für ihre überragenden Leistungen durch den 1. Vorsitzenden der Schießabteilung Cornelis Kuit (2.v.rts.) geehrt.

Generalversammlung mit Ehrungen 2016

Gerneralversammlung am 23 Januar 2016 im Hotel Pfeffermühle

Oberst Fahney im Amt bestätigt

Die St. Sebastian-Schützenbruderschaft Nordborchen geht nach dem vergangenen Jubelfestjahr optimistisch in das neue Schützenjahr. Oberst Achim Fahney, der einstimmig im Amt als Oberst und 1. Brudermeister wiedergewählt wurde, dankte in seiner Ansprache allen Helfern, die zum Gelingen des 175 jährigen Jubelschützenfest beigetragen haben. Sein besonderer Dank galt auch den Sponsoren, durch deren Spenden das Jubelfest im großen Rahmen im Mallinckrodtpark ermöglicht wurde.

In der gut besuchten Generalversammlung wurden die üblichen Berichte verlesen und genehmigt. Nach der Bekanntgabe der 48 Neuaufnahmen, davon 14 Jungschützen, präsentierte der Schatzmeister Stefan Fecke den Kassenbericht 2015. Die anschließende Entlastung des Vorstandes wurde mit Applaus und kurzen Dankesworten durch Ehrenmitglied und Ehrenoberst Bodo Kaiser abgeschlossen. Das Projekt „Jubelfest Mallinckrodthof“ war zu Beginn der Planungen nicht unumstritten, aber alle Vorstandsmitglieder haben mit viel Engagement und Arbeitszeit zum Erfolg beigetragen. Sein besonderes Lob galt dem Kompaniefeldwebel Udo Fahney für die perfekte Projektleitung und allen Beteiligten, die an der Chronik und der Festschrift mitgewirkt haben. Im Resümee wünscht er dem Vorstand weiterhin Ideenreichtum, Schaffenskraft und Verantwortungsbewusstsein.

Ein Höhepunkt des Abends waren die Ehrungen für 25- und 40-jährige Mitgliedschaft in der Bruderschaft. Bei den anschließenden Wahlen wurden die folgenden Positionen durch Wiederwahl besetzt: Oberst und 1. Brudermeister Achim Fahney, Schatzmeister Stefan Fecke, Schriftführer Christian Thebille, Hauptmann Dietmar Vogt, Kompaniefeldwebel Udo Fahney, Platzmeister Robert Gerbrecht, Oberstadjutant Bernhard Vogt, Fähnrich neue Fahne Johannes-Dieter Huneke, Fahnenoffizier neue Fahne Walter Lenze, Fähnrich alte Fahne Hans-Jürgen Menne, Fahnenoffizier alte Fahne Michael Schwab, Fahnenoffizier alte Fahne Norbert Suermann, 1. Kassenprüfer Ralf Bormann (bisheriger 2. Kassenprüfer). Neu hinzugekommen sind: Fahnenoffizier neue Fahne Erich Gemeinhardt, 2. Kassenprüfer Peter Finger.

Unter Applaus der Versammlung wurde Nikita Hecker mit dem silbernen Verdienstkreuz (SVK) des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaft (BHDS) durch Oberst Achim Fahney ausgezeichnet. Weiterhin wurde Yannik Franke zum Dank und Anerkennung für den beispiellosen Einsatz und die besonderen Verdienste um die St. Sebastian-Schützenjugend der Jugend-Verdienstorden in Bronze des BHDS durch Bezirksjungschützenmeister Ralf Niggemeier verliehen.

Zum Schluss der Versammlung stellte Oberst Achim Fahney den Antrag, dass Ehrenmajor Franz-Josef Risthaus die Ehrenmitgliedschaft der Bruderschaft verliehen wird. Damit soll er als verdienter Schütze, der immer für die Bruderschaft da ist, besonders geehrt werden. Der Antrag wurde mit deutlicher Mehrheit angenommen. Die offizielle Ehrung mit Übergabe der Urkunde wird im Rahmen des Schützenfestes, das dieses Jahr vom 28. bis 30. Mai gefeiert wird, erfolgen.


Auszeichnugen JS

Von links: Oberst und 1. Brudermeister Achim Fahney, Jubelkönig Michael Schwab, Jungschützen Kronprinz Nikita Hecker ausgezeichnet mit dem silbernen Verdienstkreuz (SVK) des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaft (BHDS), Yannik Franke ausgezeichnet mit dem Jugend-Verdienstorden in Bronze des BHDS, Bezirksjungschützenmeister Ralf Niggemeier.

 

2016 Jubilare25 40

Ausgezeichnet für 40-jährige Mitgliedschaft in unserer Bruderschaft, von links: Oberst und 1. Brudermeister Achim Fahney (lks.) im Beisein von Jubelkönig Michael Schwab (rts.) Uwe Vogt (2.v.lks.), Hauptmann Dietmar Vogt (3.v.lks.), Fähnrich (neue Fahne) Johannes-Dieter Huneke (4.v.lks.), Leutnant Hermann Huneke (4.v.rts.), Unteroffizier Antonius Henneke (3.v.rts.) und Theodor Ludwig (2.v.rts)

 

Anmeldung